Antrag: Radwegekonzept

07. Juli 2020

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die SPD-Fraktion beantragt, das bestehende Radwegekonzept von einem externen Büro überarbeiten zu lassen und vor allem den Schwerpunkt auf die Verbindungen am Ende bestehender Radwege, hin zu einem schlüssigen Gesamtkonzept erstellen zu lassen. Ein weiterer Schwerpunkt soll die Radwegeführung durch die Innenstadt sein. Damit sollen Gefahrenpunkte analysiert und beseitigt werden und Radfahren in Weißenburg sicherer gemacht werden.

Begründung: Für das Stadtbauamt wurde eine zusätzliche Stelle ausgeschrieben, die unter anderem die Betreuung und den Ausbau der Radwegestruktur beinhaltet. Leider haben sich für diese Stelle keine geeigneten Bewerber gefunden, sodass die im Haushalt vorgesehenen Mittel nicht in Anspruch genommen werden. Diese sollen nun für eine externe Überplanung der Radwege genutzt werden, damit diese wichtige und zukunftsweisende Infrastruktur gestärkt und umgesetzt werden kann. Die Fraktionen im Stadtrat sind sich einig, dass die Radwege-Infrastruktur verbessert werden muss und der aktuellen Situation angepasst werden muss. Das bestehende Radwegekonzept stammt aus den 80 er Jahren und wurde seitdem nicht mehr angepasst. Die Klimadiskussion und auch die Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ermutigt, umzusteigen und sich damit klimaneutral zu verhalten. Der E-Bike-Boom führt zudem dazu, dass mehr Menschen im Stadtgebiet auf das Rad steigen, ebenso sind viele Radtouristen hinzugekommen, die die Stadt erkunden.

Mit freundlichen Grüßen

Andre Bengel

- Fraktionsvorsitzender -

Teilen