Antrag: Änderung der Nutzungsbedingungen des Parkplatzes an der Hagenau

Andre Bengel – Fraktionsvorsitzender

07. Juli 2020

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, die Nutzungsbedingungen des Parkplatzes an der Hagenau zu ändern. Der Großparkplatz an der Hagenau ist durch seine stadtnahe Lage prädestiniert um den Besuchern der Stadt, Einkäufe, Arzt- und Behördenbesuche etc. zu ermöglichen. Hauptsächlich wird dieser Parkplatz aber von Schülern belegt, so dass nach Schulbeginn kaum noch eine Parkmöglichkeit besteht. Die SPD Stadtratsfraktion schlägt daher vor, Folgendes zu überprüfen und um zu setzten: Ein Teil der Fläche soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in der Innenstadt beschäftigt sind und evtl. Lehrern und Bediensteten an den Schulen an der Hagenau, mit Parkausweisen zur Verfügung gestellt werden.

Ein weiterer Teil soll zur Gebührenpflichtigen Nutzung (ca. 2 Std. Parkdauer) den Besuchern zur Verfügung gestellt werden, die in der Innenstadt etwas zu erledigen haben. Ein dritter Teil soll touristischen Besuchern zu Verfügung gestellt werden (ca. 4 Std. Parkzeit), die in der Innenstadt länger verweilen möchten. An ausreichende Behinderten-Parkplätze ist dabei zu denken, genauso wie auf eine entsprechende Beschilderung mit Hinweisen auf den Kirchweihplatz. Schüler sollen zukünftig den Kirchweihparkplatz nutzen, dies halten wir für zumutbar da der Weg von der Wiesenstraße bis zum Hagenau-Parkplatz weniger als 5 min. beträgt.

Begründung: Die SPD Stadtratsfraktion ist der Meinung, dass vorhandene Parkplätze optimiert werden müssen, bevor neue Parkplätze in innenstadtnähe gebaut werden.

Mit freundlichen Grüßen

Andre Bengel

- Fraktionsvorsitzender -

Teilen